MBI Blog

Blekko: definierter Suchraum

Posted on | February 11, 2011 | No Comments

Blekko scheint Erfolg zu haben – offensichtlich mehr als 1 Million Aufrufe pro Tag. Die Suchmaschine, die Spam-Seiten kaum Chancen lässt, mausert sich. Das Geheimnis ist, dass man sich selbst Listen von Seiten anlegen kann, in denen später recherchiert wird. D.h., man muss schon über gewisse Kenntnisse auf einem Wissensgebiet verfügen, um “interessante” Treffer zu erzielen. Dafür ist man aber garantiert Spam-frei. Schon mal ausprobiert? Für mich ein gutes Konzept, um innerhalb einer bestimmten URL-Reichweite zu recherchieren (siehe auch: Personalisierte Suche).

Comments

Research.ly: Twitter-Filter und Analyse

Posted on | January 12, 2011 | No Comments

Ein Hybrid aus Suchmaschine, Twitter und Communities ist mir mit Research.ly untergekommen. Research.ly will die eigene Suche in Twitter um die Komponente “Community” erweitern. In der Research.ly Praxis heißt das, dass meine Suche um eine Vielzahl von Aspekten angereichert wird:

  • Geo-relevante Tweets (dient zur Einengung von Treffern, die nur regional eine gewisse Bedeutung haben)
  • Trending Tweets (als Popularitätsgradmesser)
  • Communities (Filter für die Suche in bestimmten Twitter-Communities)
  • Suche innerhalb einer Suche
  • Netzwerkanalyse
  • Related Search – Erweiterung der Suche duch Hashtags etc.
  • Sharing: Suchaufgaben können auch publiziert werden

Comments

Google Goggles

Posted on | December 30, 2010 | 1 Comment

Eine sehr interessante Entwicklung wird mit Google Goggles fortgesetzt: die Suche mit Hilfe von Bildern. Google Goggles dient dabei als Brille in die Welt.

Und so funktioniert das Konzept:

  • Zunächst wird ein iPhone oder ein Android-Mobiltelefon mit Kamera benötigt
  • Auf diesen Geräten wird Google Goggles installiert
  • Nun kann man das Mobiltelefon als
  1. Übersetzungsdienst (halte das Handy über einen Text und lasse es übersetzen)
  2. Reiseführer (halte das Handy gegen ein Wahrzeichen und es erklärt dir die Geschichte dazu)
  3. Buchhändler (halte das Handy über ein beliebiges Buchcover und es gibt dir Hinweise, wo du es kaufen oder ausleihen kannst)
  4. Weinhändler (das Gleiche wie bei den Büchern, nur ausleihen kann man die Flaschen nicht…)
  5. Assistent (halte das Handy über eine Visitenkarte und du kannst die Daten mit einem “Klick” in die Adressendatei übernehmen)
  6. Kunstführer (halte das Handy über ein Bild/Kunstwerk und du bekommst die Hintergründe erklärt)
  7. Markenführer (halte das Handy gegen ein Logo, und du bekommst die richtige Webseite angezeigt)

Klingt mal so nicht schlecht, wäre es nicht Google, über deren Dienste wiedermal alles an die Zentrale gemeldet wird, wofür ich mich interessiere. Was kommt als nächstes? Gesichtsfelderkennung per iPhone?

Comments

Blekko: slash the web

Posted on | November 4, 2010 | 1 Comment

Einen interessanten Suchansatz liefert Blekko. Blekko ermöglicht mit Hilfe von Slashes (Schrägstrichen) eine Suchanfrage zu verfeinern.

blekko: how to slash the web from blekko on Vimeo.

Durch die Kombination verschiedener Slashes kann die Recherche sehr gezielt erfolgen. Fein auch die “Spam” und “SEO” Funktionen, die ein dauerhaftes Ausschließen oder ständiges Einschließen von Webseiten in Suchergebnislisten ermöglichen, die bei einem Filtervorgang sonst auftauchen bzw. nicht auftauchen würden. Insgesamt eine feine Sache, die man sich anschauen sollte.

Comments

Trends im Web: Nutzung und Marktanteile

Posted on | February 12, 2010 | No Comments

Interessantes gibt es vom Suchmaschinenmarkt zu melden. Wie immer, der Markt ist in Bewegung, alte Suchmaschinen-Provider versuchen ihre Positionen und Technologien zu verbessern, neue Spieler zunächst Fuß zu fassen. Die Zahlen von November und Dezember 2009 (geliefert von comScore) sprechen dennoch eine deutliche Sprache, wenn es um die Vormacht von Google geht.

Im traditionell diversifizierten US-Suchmaschinenmarkt hält Google (alle Google-Services) mit 13,7 Milliarden Anfragen im Monat November 2009 eindeutig die Spitze (rund 61% Marktanteil). Davon macht YouTube ein gutes Drittel aus und man erkennt hier den Wert, den dieser Dienst für Google hat. Zweitgereihter ist Yahoo! (2,66 Milliarden Anfragen) vor Microsoft (1,521 Milliarden).Schon unter der Milliarden-Grenze agieren Ask, eBay, MapQuest, CraigList, Fox, MySpace, Facebook und Amazon. Insgesamt hat sich das Volumen der Suchanfragen im Web um 46% (Dez 2008 zu Dez 2009) auf 131 Milliarden vergrößert (hier hält Google einen Anteil von 66% und hat diesen ausgebaut – Dez 2008 waren es noch 62%). Verfolger Microsoft hat mit Bing noch ein größeres Wachstum hingelegt als Google, bleibt aber in absoluten Zahlen immer noch mit 4 Milliarden Anfragen sogar hinter dem chinesischen Marktführer und Lokalmatador Baidu (8 Milliarden Anfragen) zurück.

Das am häufigsten eingegebene Keyword als Suchterm im Jahr 2009 war übrigens “Facebook”, gefolgt von “Myspace”, “craiglist” und “youtube”. Die Quelle gibt keinen regionalen Bezug zu den Daten an, da aber craiglist eigentlich nur in englisch-sprachigen Ländern, speziell aber in Nordamerika bekannt und populär ist, vermute ich, dass es sich hierbei um die US-amerikanische Top-Keyword-Liste handelt.

Schauen wir uns weitere Zahlen an, erhalten wir ein kompletteres Bild der Marktanteile im Web. Die Top 5 Webseiten, definiert über die unique visitors (also nicht die Besuche, sondern die einzelnen Besucher), so sehen wir auch hier Google mit 155 Millionen Besuchern, gefolgt von Microsoft mit 137 Millionen, Yahoo mit 133 Millionen, Facebook mit 109 Millionen und AOL mit 87 Millionen. Facebook zeigt hier nicht nur das größte Wachstum von diesen fünf, sondern auch die mit Abstand höchste durchschnittliche Verweildauer eines Besuchers im Vergleichsmonat: mehr als 6 Stunden, also doppelt so viel wie bei Yahoo und drei mal so viel wie bei Google (nicht vergessen: Google ist nicht nur Suchmaschine, sondern auch Google Docs, GMail, YouTube, Picasa, Blogger, Orkut, …). Interessantes Detail am Rande: eBay, Amazon und Apple sind besser besucht und werden auch im Durchschnitt länger genutzt.

Auch einzelne Nutzungsszenarien von Web-Angeboten können mit Kennzahlen (hier z.B. von Nielsen) ausgeleuchtet werden. So ist beispielsweise das Angebot, die unique visitors als auch die Dauer der Nutzung bei Video-Angeboten im Web gegenüber dem Vorjahr teilweise deutlich angestiegen (13% bei der Nutzungsdauer). Eindeutiger Marktführer ist YouTube mit 10x so viel Traffic wie der 2. Platzierte (für den US Markt) Hulu.

Comments

Rezepte finden und auswählen mit Bing

Posted on | February 10, 2010 | 2 Comments

Als ich dieses neue Feature aufgestöbert habe, bekam ich Hunger: Bing, Microsoft’s Vertreter unter den Suchmaschinen, ist nun auch ein Rezepte-Lieferant. Das scheint bei Suchmaschinen zunächst nicht ungewöhnlich. Bei Bing ist das aber anders, als nur Links zu Koch-Seiten zu liefern. Gibt man einen Lebensmittelnamen oder ein Gericht ein, so erscheinen Rezepte, die zur Herstellung dienlich sind.

bing recipes

Um diese Funktion von Bing nutzen zu können, muss man allerdings auf die englisch-sprachige Version von Bing wechseln. Dann gibt man einfach den entsprechenden Begriff ein und sieht rechts außen einen Eintrag in der Navigationsleiste: “Recipes”. Draufklicken, und schon kommt eine ganze Liste an Speisen und Zubereitungen. Diese Liste kann nach verschiedenen Aspekten wie Empfehlungen, Küche, Schwierigkeitsgrad der Zubereitung, Anlass, benötigte Zutaten, Zubereitungsmethode und Menügang. Ich habe das einfach mal mit “Strudel” ausprobiert…

Comments

Wowd: Real Time Search mit Hilfe der Community

Posted on | November 9, 2009 | 1 Comment

Wowd ist eine neue Suchmaschine im Segment “Live-Suche”. Das Neue an Wowd ist das Such-Prinzip: Wowd ist eine Peer-to-Peer Suchmaschine. Ein Client wird am PC installiert, Ranking wird über die Besuche der Wowd-Community berechnet. Damit will Wowd auch Fragen der Leistungsfähigkeit mit Hilfe der P2P-Technik lösen.

Das heißt, das Wowd das Surfverhalten seiner Community-Mitglieder aufzeichnet, live weitergibt, und basierend auf diesen Daten ein stets aktuelles Trefferranking liefert. Wowd wahrt aber die Privatssphäre seiner User, in dem weder die IP-Adresse noch Inhalte, die man nicht weitergeben möchte, aufgenommen werden. Real time search ist momentan das große Thema der Suchdienst-Industrie (siehe z.B. auch: Collecta)

Comments

StumbleUpon: Empfehlungen auf Knopfdruck

Posted on | October 22, 2009 | 1 Comment

StumbleUpon ist eine Art der “Suchmaschine”: basierend auf den eigenen Interessen (eine Registrierung ist hier vorteilhaft, damit der Dienst die eigenen Interessen besser verstehen lernt) werden immer wieder neue Webseiten vorgeschlagen.

Das Teilen von Favoriten ist auch mit anderen StumbleUpon Usern möglich. Eine Toolbar steht zum Download bereit. Eine Alternative einer Empfehlungssuchmaschine ist DirectedEdge.

Link: StumbleUpon

Comments

Collecta: Real-Time Suche

Posted on | October 2, 2009 | 1 Comment

Real-Time Suchdienste (Live Search) ist ein ganz heißes Thema bei allen Suchgiganten. Collecta bietet seine eigene Version einer Livesuche an, indem sie verschiedene Quellen und Formate bündelt: Blogs, Twitter, Kommentare, Flickr-Bilder,…

Das Resultat einer Collecta-Suche ist ein Screen mit eine lange Spalte mit Ergebnissen. Der einzelne Treffer kann rechts außen hervorgehoben werden. Die Treffermenge kann nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden. Wie bei allen Live-Suchen kann man diese einfach mal “stehen” lassen – sie verändert sich von selbst mit der Zeit (sprich: neue Ergebnisse kommen hinzu). Alternativen: Crowdeye, Scoopler, Topsy

Link: Collecta

Comments

NZETC: Neuseelands freie online Texte

Posted on | September 18, 2009 | No Comments

Nun bietet auch Neuseeland sein eigenes Online-Verzeichnis freier Texte (Artikel, eBooks, digitalisierte Bücher etc) an. Im Umfang noch eher bescheiden (rund 1.000 Einheiten), enthält es Literatur zu Neuseeland und den pazifischen Inseln sowie über deren Bewohner.

Keyword-Suche und einfaches Browsen ist möglich und bei dieser Anzahl an Einheiten wohl einfach. Der Download der Materialien auf den eigenen eBook Reader ist möglich, wobei man das Format beachten muss. Eventuell benötigt man (freie) Software, um eBook Formate in andere zu konvertieren.

Insgesamt eine schöne Idee und nützlicher Service, die sich mit Neuseeländischer und Pazifischer Kultur beschäftigen.

Link: NZETC

Comments

Speedcine: Suche für legalen Film-Download

Posted on | August 17, 2009 | 1 Comment

Wer gerne über’s Internet Filme (nicht TV wie Hulu, sondern Video wie Netflix) anschaut (und eben über entsprechende Leitungskapazitäten verfügt), der kommt oftmals an der Frage nicht vorbei, was denn für Filme von welcher Seite “legal” konsumiert werden können. Diese Frage wird natürlich auch national sehr unterschiedlich beantwortet. Da helfen gewöhnliche Video-Suchmaschinen wie Dabble, AltaVista oder PureVideo nicht weiter.

Eine mögliche Lösung dieses Dilemmas ist Speedcine, ein Suchdienst für Filme, die garantiert legal im Web erworben oder angesehen werden können. Speedcine listet also nicht nur die Filme, sondern auch die Distributoren auf und verlinkt direkt auf diese.

Im Allgemeinen eignet sich Speedcine aber auch als Recherchetool für Cineasten – die Liste ist mit 13.000 Titeln recht lang. Zudem handelt es sich hier nicht um Kurzvideos a la YouTube, sondern um Filme mit mindestens 60 Minuten Spieldauer.

Link: Speedcine

Comments

Aardvark: Suchen über die Community

Posted on | July 16, 2009 | No Comments

Eine Idee, die es eigentlich schon länger gibt (siehe diese Fragen-Antwort-Dienste hier), erlebt eine Renaissance. Wir haben es hier nicht schlichtweg mit einem Klon früherer Dienste zu tun, sondern mit einem neu-formulierten Lösungsansatz zur Informationsproblematik – die Nadel im Heuhaufen zu finden.

Aardvark basiert auf einer Community, die entsprechende Antworten auf natürlich-sprachlich gestellte Fragen liefern soll. Aardvark verspricht dabei, mindestens 2 Antworten innerhalb von 5 Minuten von bis zu 6 Experten zu erhalten.

Man braucht weder ein Tool zu installieren noch etwas für die Nutzung zu bezahlen.

Comments

TopOfBlogs: ein Blog-Verzeichnis

Posted on | November 11, 2008 | No Comments

Mit der Blog-Suche ist das so eine Sache: früher war sie etwas, was außerhalb der Reichweit von Robots lag. Da waren gute Blog-Suchdienste rar. Dann mischte Google & Co die “normale” Web-Suche mit Blog-Suche (und eliminierten sehr viele dieser Spezialsuchdienste). Heutzutage ist aktueller Blog-Content schwer zu finden, außer auf einschlägigen Diensten wie Technorati oder auf News-Harvestern wie Digg oder Jamesoo.

Mit TopOfBlogs haben wir so etwas wie eine Zentrale bei der Blog-Suche: eine Art Meta-Dienst, der auch über Suchfunktionen und Kategorien verfügt. Derzeit sind rund 9.000 Blogs registriert.

[Technorati Tags: Blogsuche - Verzeichnis ]

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site