MBI Blog

Web 2.0 Grabenkämpfe

Posted on | June 11, 2013 | 3 Comments

Ach ja, wenn’s so einfach wäre. Diese Infografik veranschaulicht die Positionen der großen Fische im Teich Web 2.0 und ihre Strategien, den anderen in sein Lager zu ziehen oder auszuschalten. Angelehnt an die Fernsehreihe “Game of Thrones”.

Comments

MooseTracker – Fälle von Social Media

Posted on | July 22, 2010 | No Comments

Nein, das ist keine CSI-Folge. Aber eine interessante Plattform für alle, die sich für Social Media interessieren. MooseTracker listet Applikationen und Social Media Fallbeispiele auf, beschreibt diese kurz und verweist.

MooseTracker ist eigentlich eine Art Verzeichnis, mit vielen Hundert Fallbeispielen von Firmen, die sich mit einer App in Social Media hervortun. Die Gründe und die Ziele werden in einer kurzen Erläuterung beschrieben. Ich finde es ein nicht uninteressantes Nachschlagewerk, um über Strategien und deren Ausführung zu lernen.

Comments

Balanced Scorecard und strategische Führung

Posted on | April 15, 2010 | 5 Comments

Balanced Scorecard (BSC) ist ein Thema, dass mich schon seit Ende des letzten Jahrhunderts begleitet. In größeren wie kleineren Unternehmen. Und heute in meinem eigenen. Und wenn man sich ein wenig umhört, findet es auch Eingang in die Bibliothekswelt (auch wenn es meist von außen eingefordert wird, z.B. vom Unterhaltsträger im Rahmen eines übergreifenden Reporting).

Was ist nun die Balanced Scorecard, was verspricht sie und was hält sie ein? Bevor ich zahlreiche anderen Quellen im Web reproduziere (siehe z.B. Wikipedia), möchte ich auf das für mich Wichtige eingehen. Für mich stellt die Balanced Scorecard den ultimativen Versuch dar, die einseitige Quantifizierung von Erfolg über Finanzkennzahlen zu verlassen und “alle” Aspekte des betrieblichen Wirtschaftens gemäß ihrer Bedeutung für das Unternehmen / Organisation / Person zu beleuchten. Diese Idee hat was, denn gerade Bibliotheken beschweren sich oft über Leistungskennzahlen, die den darunter liegenden Prozessen nicht entsprächen, ihre “qualitative” Komponente nicht wiedergeben können. Diese Kritik ist durchaus berechtigt, ein Argument für die Ablehnung von Leistungsmessung sind sie aber nicht.

In ihrem Werk “Balanced Scorecard” (siehe unten) haben Robert Kaplan und David Norton das Modell der Balanced Scorecard entwickelt, vorgestellt und auf seine Vorteile hingewiesen:

  • unterschiedliche Perspektiven des Unternehmens werden wahrgenommen
  • Strategien werden in alle Ebenen des betrieblichen Tuns übernommen und übersetzt
  • die Ursachen und Wirkungen von inner- und außerbetrieblichen Faktoren für den Erfolg werden sichtbar gemacht
  • das Modell ist unternehmensbezogen anzupassen und daher sehr flexibel
  • Verantwortng für den Erfolg trägt jeder im Unternehmen, auf der Ebene seiner Aufgaben und Indikatoren
  • Die Balanced Scorecard erlaubt einen Blick in die Zukunft, während Finanzkennzahlen sich an der Vergangenheit orientieren

Wer sich die Lektüre des Standardwerks von Kaplan und Norton ersparen will (was nicht empfohlen ist), der kann auch den Harvard Business Manager Deutschland (Edition 1/ 2009) zur Hand nehmen. Dort erklären neben Kaplan und Norton weitere BSC-Experten die Theorie und die Praxis des Balanced-Scorecard-Alltags. Was die Balanced Scorecard leistet, ist vor allem die Übersetzung einer Vision und Strategie in handlungsfähige Leistungsmaße. Und: die Balanced Scorecard erzieht zu mehr Selbstverantwortung (mehr dazu in einem späteren Beitrag hier auf MBI Blog).

Auch die Problematik und Praxis der Einführung einer BSC wird im eben genannten Harvard Business Manager von Lutz Kaufmann schön erklärt und auf typische Fallen hingewiesen. Der Artikel lohnt, ihn mehr als einmal zu lesen.

Literatur zum Thema:

Comments

100 Dollar Budget – was tun?

Posted on | August 8, 2007 | No Comments

Diese Frage stellte das Blog SEOish in einem interessanten Artikel – und bat 7 Größen der Szene um Tips. Grundlegender Tenor:

  • Lernen, lernen und nochmals lernen, worauf es eigentlich bei Suchmaschinenoptimierung ankommt
  • Geld in Wissen und Information investieren
  • Geld in eine fundierte technische Basis (Host, Domain) stecken
  • guten und viel Content produzieren und im Social Web promoten

Da es um Suchmaschinenoptimierung ging, fand natürlich die eine sinnvolle Antwort – Pay per Click – keine Erwähnung. Meine Ideen zu den oberen wären:

  • Nischen besetzen und über das schreiben, was einem Spaß macht
  • ein großes Netzwerk an Partner(seiten) aufbauen und Gastbeiträge selbst schreiben bzw. zulassen

Comments

Was ist Wissensmanagement – Teil II

Posted on | May 23, 2007 | No Comments

Jack Vinson, Befürworter und Evangelist von Wissensmanagement, gibt auf seinem Blog seine Erkenntnisse, was KM sein soll, an uns weiter:

Wissensmanagement ist eine Sicht der Welt (Menschen – Umwelt – Information), und zwar soweit als dass es für bestimmte (beruflichen) Zwecke notwendig ist. Das Ziel ist die Weiterentwicklung eines gemeinsamen Wissensschatzes, der eine Verbesserung der Unternehmens (egal auf welchem Gebiet) ermöglicht.

Und weiter: Wissensmanagement ist sehr eng verbunden mit Organisationsentwicklung und der (sehr allgemein gesprochen) IT. Im Wesentlichen müssen alle drei Disziplinen einem Ziel untergeordnet sein: dem Unternehmensziel.

Der Artikel im Original

Comments

Wissensstrategien in Organisationen

Posted on | May 10, 2007 | No Comments

Wissen, oder noch besser das Verlangen und die Notwendigkeit, dieses zu akquirieren, verarbeiten, weiterzuentwickeln und zu teilen, ist Gegenstand zahlreicher aktueller Studien, Best Practices und Kommentare. Ein Ansatz, den ich heute vorstellen möchte, ist ein Blogeintrag auf Anectode.

Shawn Callahan, der Autor des Beitrags, liefert ein mehr-stufiges Konzept, wie Wissensstrategien eingeführt und gelebt werden “müssen”. Laut Callahan hat eine Wissensstrategie 4 Ziele:

“The objectives of the knowledge strategy activity are fourfold:

  • develop a common understanding among leaders and staff of where and how they should enhance their capability to create, share and use knowledge
  • understand where to focus efforts and when to say ‘no’ to suggested activities
  • inspire people to take action and work differently
  • work out the actions needed to make a difference and get acting”

So weit, so gut. Nun zur Umsetzung: Callahan meint, alles was von oben verordnet wird, ist im Bereich “Wissensmanagement” zum Scheitern verurteilt. Doch da wir einer gewissen Führung (-> Strategie) bedürfen, ist die Lösung ein 3-Schritte-Konzept: eine Zielvorgabe durch das Management, ein Austüffteln der Details durch die involvierten Mitarbeiter und schließlich das gemeinsame Review der Maßnahmen und erzielten Wirkungen.

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site