MBI Blog

Mein digitaler 6. Sinn

Posted on | March 28, 2011 | No Comments

My6Sense ist eine Anwendung, die für sich einen Weg gefunden zu haben glaubt, Informationsströme noch besser und individueller zu lenken als andere Applikationen (siehe z.B. Lazyscope) . My6Sense agiert dabei als RSS-Reader, der über die Interaktion des Users mit dem Content lernt, welche Nachrichten wichtiger und welche weniger wichtig (aus der Sicht des RSS-Lesers) sind.

Link: My6Sense

Comments

Knoxos: Monitoring von Themen

Posted on | October 29, 2009 | No Comments

Knoxos ist ein alternatives Werkzeug zur Beobachtung von Webseiten über einen längeren Zeitraum. Praktischerweise heisst das, dass wir Themen und Seiten vorgeben, Knoxos uns die Infos automatisch sammelt und gliedert. Vergleichbar ist das ganze mit einem Online Feed Reader.

Der Dienst ist derzeit noch in der Alpha-Phase, d.h. Sie müssen um ein Benutzerkonto anfragen. Eine Demo-Version liegt aber vor, so dass man ein einfaches Beispiel studieren kann. Gut gelöst ist die Vergabe von Tags, die noch ein weiteres, detaillierteres Filtern von Suchergebnissen erlaubt. Auch interessant: WebNotes.

Comments

Personalisierbare Suchdienste mit Yahoo!Pipes

Posted on | October 19, 2009 | 2 Comments

Das letztwöchige Seminar an der Österreichischen Nationalbibliothek zum Thema “Personalisierbare Suchdienste” brachte auch wieder Yahoo!Pipes auf die Bildschirme der TeilnehmerInnen. Wollen wir Webseiten über längere Strecken beobachten und benötigen bestimmte Werte, die aus verschiedenen Kanälen in einen einzigen zu gießen, zu manipulieren und auszuwerten sind, gibt es derzeit einfach kein flexibleres Werkzeug.

Gewiss, Pipes ist kein Werkzeug, dass man in seiner Fülle nach einem Nachmittag beherrscht. Auch wenn es für Nicht-Techniker bestimmt ist, benötigt man ein bißchen Geduld, die Logik des Systems zu durchschauen und für sich in seiner ganzen Bandbreite zu nutzen.

Ohne Pipes hier hochloben zu wollen, es ist vieles möglich. Verschiedenste Quellen syndizieren, unterschiedlichste Inhalte und Formate adaptieren und einen neuen Dienst anbieten, Twitter für die Kundenkommunikation nutzen, interne Informationssysteme zu personalisieren und und und… Mashups ohne Ende!

Ich kann nur sagen: empfehlenswert!

Comments

WebNotes: Monitoring und PR-Werkzeug

Posted on | October 9, 2009 | 1 Comment

Ein schönes Tool, um innerhalb eines Teams News zu filtern und zu beschreiben, und so wertvolle Informationen im Team zu tauschen, inst WebNotes. WebNotes ist zunächst ein Monitoring-Tool, in weiterer Folge aber auch ein Annotationswerkzeug. Notizen zu Webseiten oder Beiträgen werden individuell erstellt, aber einem Team zur Verfügung gestellt.

Webinhalte können hervorgehoben, zu einem Report zusammengestellt und als PDF verschickt werden. Die Reports werden in Ordnern organisiert und sich über Stichwort und Schlagwort durchsuchbar. Suchen, die für das Monitoring verwendet werden, sind auch als RSS speicherbar. Der Dienst ist konstenpflichtig.

Link: WebNotes

Comments

Versionista: Monitoring leicht gemacht

Posted on | June 17, 2009 | No Comments

Monitoring von Seiten ist eine häufig genutzte Methoden im Rahmen von Competitive Intelligence. Dabei lassen wir gerne Tools für uns die Arbeit machen, anstatt uns selbst jeden Tag durch unsere zu beobachtenden Seiten zu klicken und erst recht nicht zu wissen, was sich den auf Seite X verändert hat. Dass das nicht nur mühsam, sondern auch de facto unmöglich ist zu bewerkstelligen, dürfte klar sein.

Tools wie Trackle oder FeedBeater habe ich in der Vergangenheit schon vorgestellt. Nun gibt’s was Neues: Versionista heißt das nette Spielzeug: kostenlos, online, einfach. Eine Registrierung ist zwar notwendig, aber dann kann es schon losgehen: Webseiten zur Verfolgung markieren, und schon bei der kleinsten Veränderung gibt’s eine Benachrichtigung. Die Veränderungen werden farblich hervorgehoben und mit der früheren Version optisch als Zwei-Fenster-Vergleich angeboten.

Comments

Feedmill: Suchmaschine sucht Feeds

Posted on | May 5, 2009 | No Comments

Auch ein interessantes Suchkonzept bietet Feedmill: anstatt konkrete Webseiten zu einem Keyword zu liefern, präsentiert diese Suchmaschine RSS-Feeds, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Filter wie Sprache, Feed-Typen oder Ranking-Kriterien können das Ergebnis beeinflussen. Sie sind vom User steuerbar, genauso auch wie die Gewichtung von relevanten Begriffen für die Suche. Das geht ganz einfach mit Hilfe von Reglern. Die einzelnen Treffer liefern dann Basis-Info zum Feed, eine tag cloud und natürlich den RSS-Feed.

Comments

FeedBeater von Diffbot: selbst ‘Feeds’ zusammenstellen

Posted on | April 13, 2009 | No Comments

RSS ist nicht nur sinnvoll, sondern auch deren Nutzung unter Usern steigt immer weiter. Wichtige Voraussetzung ist allerdings, dass die Quelle auch einen entsprechenden RSS-Feed anbietet, um die praktische Einrichtung nutzen zu können.

Leider ist ein solches Format nicht auf jeder Seite vorhanden, weshalb hier Tracking-Services aushelfen können (siehe auch Trackle). Ein schönes Beispiel ist auch FeedBeater, welcher ‘jede Seite’ in einen RSS-Feed umwandeln kann. Einfach mal ausprobieren und nie mehr manuell Webseiten monitoren.

Comments

Nourish: Blog wird zu Newsletter

Posted on | March 12, 2009 | No Comments

Mittlerweile haben wirklich sehr viele Content Management Systeme eine RSS-Funktion. Will heißen: User können sich selbständig RSS Feeds abonnieren und über Neuigkeiten versorgt werden. Doch nicht jeder Nutzer weiß auch, was RSS ist und wie es funktioniert. Tatsächlich ist RSS immer noch eine wenig genutzte Funktion der “breiten Masse”. Stattdessen sind – trotz aller Nachteile – eMail und Newsletter als Informationskanäle recht beliebt.

Diesen Umstand trägt Nourish Rechnung und bietet den Versand von Newslettern an, deren Inhalt aus den RSS-Feeds der eigenen Blogs gespeist wird. Mehr dazu auch hier. Da FeedBlitz mittlerweile für neue Kunden kostenpflichtig geworden ist, ist Nourish sicherlich eine Überlegung wert.

Auch FeedBurner kann für Web-Administratoren eine Alternative sein. Eine Option ermöglicht die Erstellung eines Registrierungfeldes.

Falls keine dieser Möglichkeiten auf einer Webseite angeboten werden, ein RSS-Feed aber vorhanden ist, kann dieser eigenhändig vom User in ein eMail-Abo umgewandelt werden – siehe hier.

Comments

Tabbloid: wer doch lieber PDFs liest als im Feed-Reader sucht

Posted on | January 21, 2009 | 1 Comment

Für alle Nutzer von RSS-Feeds (dass müssen mittlerweile schon etwas mehr sein als ein paar Prozent) gibt es eine schöne Alternative, Informationen auch in einem Sammelheft geliefert zu bekommen: Tabbloid. Das PDF-Dokument wird basierend auf den abonnierten RSS-Feeds automatisch zusammengestellt und per eMail geliefert. Täglich. Zum Frühstück? Weiß nicht, aber es klingt verlockend. Keine Registrierung notwendig.

[Technorati Tags: - PDF-Erstellung ]

Comments

Cullect: Feed-Listen

Posted on | December 30, 2008 | No Comments

Eine nette Idee zum Einstieg in eine fortlaufende Recherche (Monitoring) bietet Cullect. Cullect ist eine Ansammlung von Feed-Listen, also etwas Ähnliches wie Bookmark-Listen, aber eben RSS-Feeds und nicht Webseiten. Die Namen der Listen geben meistens Auskunft, was der Mittelpunkt der Sammlung ist: Design, Sport, etc. Sehr einfach zu bedienen und eine Quelle für zahlreiche Infos!

[Technorati Tags: Bibliothek 2.0 - Feed-Liste ]

Comments

Personalisierter Content durch Veritocracy

Posted on | December 18, 2008 | No Comments

Personalisierter Content ist eine von mehreren möglichen Antworten auf die Informationsflut. Zentraler Aspekt dieses Ansatzes ist es, individuell interessanten Content geliefert zu bekommen. Das versucht u.a. Veritocracy.

Veritocracy liefert nur das, worüber man informiert sein möchte. Das interessante dabei ist, dass es hier zu einer Mischung aus Mainstream-News, User generated content und Voting geformt wird. Es ist auch möglich, selbst Content über RSS-Feeds einzubringen.

Eine Registrierung (kostenlos) ist notwendig.

[Technorati Tags: - personalisierter Content ]

Comments

Snackr: ein neuer RSS Reader

Posted on | July 23, 2008 | No Comments

RSS-Reader kennen Sie als MBI-Blog LeserInnen ja schon bestens (alternativ z.B. Jamespot, Particls, Feeds 2.0). Nun kommt ein neues Angebot dazu: Snackr. Klingt kulinarisch, und ist auch sehr ansprechend gemacht, dieser neue RSS-Reader, der lokal auf dem Rechner (Windows, MacOSX) installiert wird.

Die News der abonnierten Feeds werden zufallsartig in einem Desktopfenster eingeblendet und können bei Interesse angeklickt und somit in voller Größe dargestellt werden.

[Technorati Tags: - Snackr ]

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site