MBI Blog

ZeTrip: Reise-Ideengeber

Posted on | November 8, 2012 | No Comments

Eine interessante Nutzung von Facebook-Daten versucht ZeTrip: aus den Daten meiner Facebook-Kontakte wird eine Landkarte generiert, die mir sämtliche Reisen dieses Personenkreises übersichtlich darstellt. Es dient somit mit seinen vielen Fotos und Infos als Ideengeber für einen nächsten Trip. Schön aufbereitet! Ähnelt in manchen Funktionen auch TravelAdvisor.

Link: ZeTrip

Partnerweit draußen

Comments

Kletterführer per Mashup finden

Posted on | September 21, 2011 | No Comments

Ein feines Beispiel eines Mashups liefert aktuell der American Alpine Club: für alle Bergsport-Interessierten gibt es nun online ein visuelle Orientierungshilfe zur Suche nach entsprechender “Kletter-Literatur” (aka Kletterführer). Das Mashup basiert auf Google Maps und wird laufend ergänzt.

Link: Guidebook-Finding AAC

Comments

Mixtube: eigene Playlisten erstellen

Posted on | December 8, 2010 | No Comments

Wie auch in der letzten Woche vorgestellt (Redux, Shortform), existieren mittlerweile einige Dienste im Web, die die ungeheure Datenmenge an YouTube Videos “bearbeiten”. Eines davon ist Mixtube, deren Hauptfunktionalität in der Zusammenstellung von Playlisten besteht.

Comments

Census Map

Posted on | October 20, 2009 | No Comments

Eine gelungene Webseite ist die Census Map der Modern Language Association. Die Karte hat vor allem eines im Sinn: die Darstellung der gesprochenen Sprachen in den USA auf einer Karte, basierend auf aktuellen Census-Daten.

Ein System diverser Filter erlaubt es, eine in den USA gesprochene Sprache auszuwählen und damit die Karte entsprechend der Anzahl der “Speaker” einzufärben. Die Karte kann die gesamte USA umfassen oder auf Bundesstaaten-Ebene gezoomt werden. Weitere Census-Daten aus den USA gibt es hier…

Link: MLA Census Map

Comments

GeoViu: News auf der Weltkarte

Posted on | July 28, 2009 | 1 Comment

Ein sehr einfaches, aber durchaus übersichtliches Mashup ist GeoViu: auf einer Weltkarte werden die wichtigsten Nachrichten per Icon angedeutet. Die Nachricht selbst erscheint in einer Zusammenfassung, wenn man mit der Maus über das Icon fährt.

Aus der großen Menge an Nachrichten kann man sinnvollerweise selektieren – über Themenfilter. So können Sport-, Kultur-, Wirtschaftsnachrichten separat aus aller Welt angezeigt werden.

Alternativ findet sich auch ein Suchfeld, welches entweder nach Schlagwörtern oder nach Orten suchen kann.

Link: GeoViu

Comments

GeoChirp: Wer twittert in deiner Nähe?

Posted on | July 21, 2009 | 1 Comment

Ein nettes Mashup aus Twitter und Google Maps ist GeoChirp. Mit GeoChirp lassen sich Twitterer als auch Tweets in einer bestimmten Umgebung eines spezifischen Standortes anzeigen. Das Tool ist kostenlos und auch ohne Registrierung nutzbar.

Das Tool ist sehr einfach gestrickt:

  • Standort auf der Karte anklicken
  • Radius des “abzuhörenden” Gebiets auswählen (über einen Regelschieber)
  • und schon erhält man die letzten Tweets wie auch die aktivsten Twitterer in diesem Bereich.

Neben einem geographischen Scan “meiner” Umgebung kann ich damit aber auch alle Regionen der Welt nach geographischen Merkmalen verfolgen.

Comments

Socrata: Interessante Datensätze aus dem Web

Posted on | July 10, 2009 | No Comments

Für die Recherche im Deep Web muss man oft auf unkonventionelle Art und Weise zu Daten vordringen. Ein Tool, Socrata, macht es einfach, weil es nicht nur eine Suchmaschine, sondern der Ort der Daten selbst ist. Auf Socrata werden unterschiedlichste Daten von Usern abgelegt und können dort ohne Zugriffsbeschränkung gelesen werden.

In einem gewissen Sinne ist Socrata dem Projekt Freebase ähnlich. Die Daten, die bei Socrata angeboten werden, sind auf öffentliche Institutionen der USA beschränkt, d.h. sie haben eine gewisse Verlässlichkeit. Interessant ist auch, dass ein API angeboten wird, so dass die Daten direkt über diese Schnittstelle in andere Applikationen einfließen können und zu Mashups werden.

Die Daten selbst sind sehr interessant und vielfältig sowie schön in Tabellen zur Verarbeitung / Download vorbereitet.

Comments

Desk Research Seminar in Frankfurt a. Main

Posted on | March 5, 2009 | 3 Comments

Bei Prachtwetter durfte ich wieder einmal in Frankfurt a. Main vor einer sehr interessierten Gruppe von Informationsexperten/-innen ein Seminar zum Thema “Marktinformationen per Desktop Research” geben. Neben Monitoring, personalisierten Suchen und diversen versteckten Web-Verzeichnissen mit kostenloser Marktinformation haben wir auch ein wenig das Thema Mashups angefasst.

Für mich war gerade das Interesse der Teilnehmenden an den Möglichkeiten, die sich mit Mashups ergeben, faszinierend. Vielleicht könnten auch Bibliotheken, Informationsversorger und alle anderen Informationsanbieter ihre Mashups publizieren – es gibt so viele Tools mit offenen Schnittstellen (Flickr, LibraryThing, Amazon, …) , dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass da kein Interesse besteht. Und wenn es welche gibt, wo? Einfach mal in das Kommentarfeld posten, das wäre eine interessante Liste!

Comments

Zipcar: Mashup aus GoogleMaps und Auto-Sharing

Posted on | December 8, 2008 | No Comments

Zipcar griff vor Jahren die Idee auf, Autos gemeinsam zu nutzen – also auf ein eigenes Fahrzeug zu verzichten und stattdessen nach Bedarf für eine Stunde oder einen Tag auf ein Auto von Zipcar zurückzugreifen. Zipcar ist mehr als eine Autovermietung im klassischen Sinne. Nutzer von Zipcar haben einen entsprechenden Schlüssel, der in alle Zipcar-Fahrzeuge passt. Das Entscheidende aber ist, wie Nutzer zu den Autos kommen.

Anstatt zentrale Stellen für die Autoübergabe bereitzuhalten (mit allen Folgekosten), bietet Zipcar über GoogleMaps die Möglichkeit, selbst das nächst gelegene Auto eben über diese online Karte zu lokalisieren und zu reservieren. Dieses Mashup ist eigentlich einfach, gleichzeitig genial: keine Bearbeitungszeit, keine Übergabe, kein Zurückfahren auf einen vorgesehenen Parkplatz etc. Dieses Video zeigt nicht nur die Idee von Zipcar, sondern auch das Zusammenspiel mit GoogleMaps:

YouTube Preview Image

[Technorati Tags: Google Mashup - - ]

Comments

Netflix macht Video-Daten über API verfügbar

Posted on | October 23, 2008 | 2 Comments

Netflix, ein für uns Europäer eigentlich unbekannter Video-Verleih-Dienst, hat seine Online Datenbank von über 100.000 Filmen und TV-Sendungen über ein API anderen Diensten geöffnet. Das heißt konkret, dass alle Daten, die zu jedem einzelnen Film verfügbar sind – wie Titel, Schauspieler, Genre etc. – über eine definierte Schnittstelle in ein anderes Service integrierbar sind, z.B. in einen OPAC.

Die API-Doku gibt es hier, in einer recht umfangreichen Form. Bin schon gespannt, welche Mashups daraus entstehen werden!

[Technorati Tags: Bibliothek 2.0 - ]

Comments

Pro Web 2.0 Mashups: Remixing Data and Web Services. Buchrezension

Posted on | October 2, 2008 | 5 Comments

Raymond Yee: Pro Web 2.0 Mashups: Remixing Data and Web Services.

Vor einigen Wochen habe ich zufällig in meiner lokalen FH-Bibliothek ein gelb-schwarzes Cover erblickt, das mich sofort neugierig gemacht hat: Pro Web 2.0 Mashups. Einmal in die Hand genommen, wollte ich es nicht mehr ins Buchregal zurückgeben und habe es spontan ausgeliehen. Drei Wochen später habe ich es bei einem Buchhändler bestellt. Soviel dazu.

Um was geht’s hier eigentlich? Mit einem Wort: Mashups. Mashups sind neuartige, innovative Kombinationen (=Web-Services) von bereits zur Verfügung stehenden Web-Applikationen wie Google Maps, Flickr, del.icio.us und anderen populären Web 2.0 Diensten. Das Besondere dabei aber ist, dass Mashups nicht von den Anbietern der bestehenden Dienste angeboten werden, sondern von Menschen wie du und ich. Das funktioniert aber nur deshalb, weil Flickr & Co so genannte offene Schnittstellen definieren. D.h., jeder User kann die vorgegebenen Standards als Tor zu den Daten und Funktionen des jeweiligen Dienstes nutzen und re-kombinieren.

Wie das alles funktioniert, vom einfachsten Mashup bis hin zu komplexen, auf Programmiersprachen basierenden Lösungen, das ist der Inhalt dieses Buches. Der Autor versteht es, schön langsam die Komplexität zu steigern und alles mit gut erläuterten Beispielen zu belegen und nachvollziehbar zu machen. Man kommt nicht um hin, selbst Hand anzulegen und die Vorschläge selbst auszuprobieren.

Das Buch ist zwar in Englisch verfasst, ist aber gut zu lesen und verursacht außerordentlich viel Neugierde auf mehr. Ich habe die gut 600 Seiten nicht an einem Abend verschlingen können, und mit den Beispielen und mit eigenen Versuchen kamen schließlich einige Wochen zusammen. Aber das ist eine Binsenweisheit: was man aus etwas herausholen möchte, das muss man schon selbst entscheiden. Entsprechend wird man belohnt. In diesem Falle kann man aus dem Vollen schöpfen und einiges mittel- und langfristig mitnehmen. Ein absolutes Spitzenbuch, dass ich wärmstens empfehlen kann – für Leute, die auch gerne die Umsetzung / Realisierung von Mashups ausprobieren möchten.

Pro Web 2.0 Mashups

Bibliographische Angaben:
Raymond Yee
Pro Web 2.0 Mashups: Remixing Data and Web Services.
ISBN-10: 1-59059-858-X
Berkeley: Apress

Comments

Maptube zur Kombination von Datenmaterial

Posted on | June 10, 2008 | No Comments

Maptube ist ein Mashup aus verschiedensten Datenquellen und geographischem Kartenmaterial. Der Dienst ist kostenlos und bietet zahlreiche Quellen für deren Verbindung. Z.B. können Bevölkerungsgebiete und das Angebot von Kindergärten übereinander gelegt werden.


Eine interessante Idee, die aber noch ein wenig mehr an Datenmaterial benötigt.

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site