MBI Blog

Skype und GoToMeeting wachsen zusammen

Posted on | March 23, 2011 | 3 Comments

Skype versucht weiterhin, auch im Business-Bereich Fuß zu fassen. Die Ablehnung war bis dato recht groß, die Gründe lagen entweder in Sicherheitsbedenken, der Verbindungsqualität, der Zuverlässigkeit der Leitung oder in funktionalen Aspekten. Mit einer nun besiegelten Partnerschaft mit GoToMeeting will Skype Audio-Konferenzen für Firmen noch attraktiver machen. Erwartet wird diese Funktionserweiterung allerdings erst gegen Ende 2011.

Die neuen Möglichkeiten enthalten die Teilnahme an Konferenzen des Partners GoToMeeting, verbesserte Gesprächsqualität und eine Abrechnung von GoToMeetings über den Skype Credit.

Comments

Analogue – einfaches, robustes Chat-Tool

Posted on | August 19, 2010 | No Comments

Der Tipp für heute kommt aus der Kommunikationsecke: wer ein schnelles, einfaches, sofort verfügbares Chat-Tool benötigt, sollte sich Analogue anschauen. Keine Installation ist notwendig, ein Chatroom in Sekundenschnelle generiert, andere Teilnehmer eingeladen. Ausprobieren!

Comments

Twitter in Schulklassen und Konferenzen?

Posted on | June 9, 2010 | No Comments

Spätestens seit der inetbib2010 in Zürich wissen wir, dass Twitter einen zusätzlichen Kanal der Kommunikation in einer Live-Konferenz bieten kann. Das Experiment mit der Twitter-Wall fand ich sehr belebend, und viele konnten parallel an mehreren Diskussionen teilnehmen, ohne jetzt das Mikrofon in die Hand nehmen zu müssen (für viele eine große Hürde).

In einem Blog-Beitrag (examiner.com) habe ich die Frage gefunden, in wieweit Twitter im Unterricht eingesetzt werden kann, oder ob es doch nichts anderes ist als ein Störfaktor. Die Antworten / Vorschläge von Studierenden bzw. Lehrenden sind sehr interessant:

  • naheliegende Vorschläge wie Ergänzung / Learn-Streaming bei blended learning
  • Twitter als Tool des “Zusammenfassens”
  • Weiterführende Fragestellungen, verweisende Links als Outcome / Ergänzung
  • Vorteil der kurzen Antwortzeiten, Dokumentation der Konversation

Als Nachteil werden empfungen:

  • Multitasking ist nicht einfach
  • Twitter kann auch ablenken, denn der Unterricht / die Konferenz sind ja nicht das einzige, das in Twitter “läuft”

Ein schönes Beispiel für den Einsatz von Twitter im Unterricht findet sich auf dieser Slideshow.

Comments

Mozilla Raindrop

Posted on | November 19, 2009 | No Comments

Mozilla Raindrop ist ein Versuch, eMails “intelligent” beim Eintreffen in der Mailbox zu filtern. Noch steckt das Projekt in den Kinderschuhen, doch Infos können hier eingeholt werden.

Zum einen möchte Raindrop Nachrichten des engeren Beziehungskreises in den Vordergrund stellen, und alle anderen Nachrichten quasi zur Seite auslagern. Zum anderen will Raindrop nicht nur eMail als einziges Format der Kommunikation darstellen, sondern auch Web 2.0 Kanäle wie Twitter, Facebook, Instant Messaging und andere, alles via API. Damit wird, wie in Google Wave, dem Umstand Rechnung getragen, dass eMail von anderen Kommunikationsformen ergänzt bzw. teilweise abgelöst wird.

Comments

Schaltzentrale meiner online Kommunikation: LifeIO

Posted on | July 27, 2009 | No Comments

Je mehr Kommunikationskanäle wir zur Verfügung haben, desto größer wird der Bedarf nach einer Zentralisierung, um den Überblick bewahren zu können. Ein solches Tool ist die Plattform LifeIO, welche eMail (über https gesichert), RSS, Messages, Kalender und soziale Medien. Praktisch vor allem, wenn man unterwegs ist (wie an diesem Wochenende) und aus welchen Gründen auch immer man auf diverse Nachrichten zugreifen muss.

Das Interessante an dieser Zusammenführung von privaten Nachrichten und Kommunikationskanälen ist die mächtige Suchfunktion, die gleichzeitig eigene eMails, Messages in AIM, MSN und anderen als auch Posts in Twitter, Facebook und MySpace durchsucht.

Ein ähnlicher Dienst (gerade im Bereich des Streamings) ist FriendFeed.

Derzeit ist der Dienst noch in private Beta, also noch nicht öffentlich zugänglich. Freu’ mich schon auf das Ausprobieren, das klingt nach einer interessanten Applikation.

Link: LifeIO

Comments

eMail Schutz: Scr.im als Alternative

Posted on | April 15, 2009 | No Comments

Eine von vielen Möglichkeiten, die eigene eMail Adresse zu schützen, bietet unter anderem Scr.im. Der Dienst ist sehr einfach und kostenlos. Das Ziel ist, dass Spam-Bots nicht auf eine ungeschützte eMail-Adresse in diversen Foren, Social Networks und Webseiten stoßen.

Scr.im wird nach folgendem Verfahren genutzt:

  1. auf die Startseite von Scr.im gehen und dort in das freie Feld die eigene eMail-Adresse eintragen
  2. entweder eine ‘schöne’ URL wählen oder Feld frei lassen, auf “protect my email” klicken
  3. man erhält eine URL wie z.B. http://scr.im/ashe73
  4. diese URL wird verbreitet und User können auf diesen Link klicken. Sie erhalten die eMail Adresse nur wenn der Captcha-Test bestanden ist.

Alternativen zu Scr.im sind auch Contactify und Anonymbox.

Comments

Calliflower: ein online Konferenz-Werkzeug

Posted on | September 10, 2008 | 2 Comments

Viele von uns nutzen Skype, Switchboard oder irgend ein anderes Conferencing Tool (wie z.B. Persony) für den direkten Austausch via Web. Mit Calliflower kommt ein neuer Anbieter:

  • leichter Umstieg (Import von Kontakt-Daten)
  • kostenloser Live-Austausch via Web oder kostenpflichtig über Landleitungen
  • Protokoll-Erstellung
  • Vorbereitung und Präsentation von Inhalten
  • Kalender-Integration
  • Einladungen & Erinnerungen
  • Chat möglich
  • Gesprächsaufzeichnung

[Technorati Tags: online Kommunikation - ]

Comments

Geheimes per Privnote verschicken

Posted on | September 5, 2008 | 4 Comments

Heute möchte ich Ihnen einen Dienst präsentieren, der hoffentlich lange erhalten bleibt: ein Kommunikationsmittel, welches seine Sendungen nach dem Öffnen / Lesen von selbst vernichtet. Das ist nicht nur für alle Verschwörungsfanatiker interessant, sondern auch für alle Art von Nachrichten, die man sowieso entsorgen würde, weil sie keinen bleibenden Informationswert haben.

Das Tool heißt Privnote und ist, wie wunderbar, ohne Registrierung nutzbar. Funktionieren tut das so:

  1. Auf Privnote erstellt man eine Notiz. Diese wird hinterlegt, man erhält einen Link. Optional kann man sich über den Status “Notiz wurde gelesen” informieren lassen (hier ist allerdings die Angabe der eigenen eMail notwendig).
  2. Der Ersteller schickt dem Empfänger, auf welchem Weg auch immer (email, IM, Skype, …) den Link.
  3. Der Empfänger klickt auf den Link, liest den Text. Die Notiz wird danach gelöscht.

Nett ist auch, dass man selbst die Notiz vernichten kann, in dem man auf den angegebenen Link klickt und quasi als erster die Nachricht sieht.

[Technorati Tags: geheime Nachrichten - Selbstzerstörung ]

Comments

Was ist Wissensmanagement – Teil II

Posted on | May 23, 2007 | No Comments

Jack Vinson, Befürworter und Evangelist von Wissensmanagement, gibt auf seinem Blog seine Erkenntnisse, was KM sein soll, an uns weiter:

Wissensmanagement ist eine Sicht der Welt (Menschen – Umwelt – Information), und zwar soweit als dass es für bestimmte (beruflichen) Zwecke notwendig ist. Das Ziel ist die Weiterentwicklung eines gemeinsamen Wissensschatzes, der eine Verbesserung der Unternehmens (egal auf welchem Gebiet) ermöglicht.

Und weiter: Wissensmanagement ist sehr eng verbunden mit Organisationsentwicklung und der (sehr allgemein gesprochen) IT. Im Wesentlichen müssen alle drei Disziplinen einem Ziel untergeordnet sein: dem Unternehmensziel.

Der Artikel im Original

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site