MBI Blog

Denken bevor posten

Posted on | February 23, 2010 | No Comments

“Denken bevor posten” ist die Botschaft dieses Kurzvideos, welches sich mit den Gefahren des Mediums Web für die eigene Reputation beschäftigt. Das Video ist von Common Craft und recht gut gemacht, erklärt es in ca. 2 min, wie man mit eigenen Web-Inhalten umgehen sollte.

Comments

Web 2.0 Surf Camp: digitale Identität

Posted on | April 6, 2009 | No Comments

Ein besonderes Thema, dessen wir uns im Rahmen des letzten Web 2.0 Surf Camps angenommen haben, war die Nutzung von Social Media und Imagepflege.

Eine der meist diskutiertesten Fragen im Zusammenhang mit Web 2.0 ist ja die Preisgabe von persönlichen Daten im Web, die eigene Profilbildung und die damit verbundenen Gefahren. Typischerweise sieht ein Bedrohungsszenario so aus: Bilder und Meinungen werden “unwissend” oder absichtlich ins Web gestellt, jedoch in naher oder ferner Zukunft entfernt. In der Zwischenzeit fand aber die Verbreitung dieser Daten statt, so dass ein Löschen dieser kaum mehr machbar ist.

Ein anderes Szenario zeigt sich, wenn man nicht in solchen Medien vertreten ist und quasi den Kopf “in den Sand steckt”, sich also vom Web 2.0 ignorierend abwendet. Damit übergibt man anderen die Macht über die eigene digitale Identität – sie wird ja nicht von mir (mit-)gestaltet, sondern der Meinungsmache anderer überlassen. Ein schönes Beispiel: die Recherche in YouTube nach “Prunksaal” (damit ist der Prunksaal der Österr. Nationalbibliothek) gemeint. Interessanterweise bekommt man ein Video zu sehen, welches den Prunksaal mit einem der populärsten Justizfälle der letzten Jahre in Österreich in Zusammenhang bringt: als Kulisse für den von vielen Politikern zelebrierten Abgang von Bawag-Chef Elsner. Hier das entsprechende Video:

YouTube Preview Image
Ich denke, die Nationalbibliothek hätte genug Material, um auf YouTube präsent zu sein. Da sie es nicht tat und tut, gibt sie einen Teil ihrer digitalen Identität hiermit frei.

Comments

AmpliFeeder: neuer Lifestream-Service am Horizont

Posted on | March 9, 2009 | No Comments

Habe kürzlich im Web eine neue Lifestream-Software entdeckt, die zwar noch nicht freigegeben, aber sehr vielversprechend aussieht: AmpliFeeder. Derzeit wird an einer Version gearbeitet, die selbst zu installieren ist (ein Webhost ist also Voraussetzung). Einen Screenshot gibt es schon:

Mit der jetzigen Version sollen 16 Dienste unterstützt werden (Flickr, Twitter, Reddit, Facebook …) sowie zahlreiche RSS Feeds. Kommentare werden wohl auch möglich sein, genau so wie OpenID Authentifizierung. Großes Augenmerk wird auch der Datenportabilität gewidmet, damit auch Daten von der gehosteten Version auf die Eigen-Installation und vice versa übertragen werden können.

Comments

Lifestream widget von Retaggr

Posted on | February 23, 2009 | No Comments

Puh, was ist das schon wieder, werden Sie sagen! Ich sage: was sehr, sehr Praktisches. Lifestreaming kennen Sie ja schon von meinen vielen Berichten. Die Idee von Retaggr ist, das alles auf eine Art Visitenkarte zu stempeln und überall verfügbar zu machen, wo es auch haben will, z.B. als Profil in einem Blog, einer Webseite, oder gar als Unterschrift in einem eMail.

Hab’s natürlich gleich ausprobiert. Vieles klappte wie am Schnürchen, nur das Profil-Foto ließ sich (vorerst) nicht uploaden. Deshalb vorerst nur mit Symbolfoto… und habe dieses Retaggr Widget eingefügt – siehe rechts in der Blog-Sidebar. Es ist kein typisches Lifestream-Widget, weil es ja kein fortlaufende Anzeige aller meiner Aktivitäten (wie Blog-Posts) anzeigt, stattdessen nur eine Statusleiste von Twitter, und dann noch alle anderen meiner Dienste und Tools, die ich häufig gebrauche. Nett finde ich auch, dass man auch zeigen kann, mit welchen Organisationen man verbunden ist. Drei davon habe ich inkludiert – man sieht sie unten in der Widget-Box (Icons, die anklickbar sind).

Comments

Sxipper: Online Zugänge verwalten

Posted on | February 19, 2009 | No Comments

Eine feine Geschichte zur sicheren Verwahrung von Logins, Passwörter etc. für diverse online Dienste ist Sxipper. Es ist ein Firefox Add-on, welches kostenlos zu beziehen und installieren ist. Es ist keine Registrierung notwendig, auch werden keinerlei Daten an die Macher von Sxiper versendet, um dort hinterlegt zu werden. Alles passiert lokal.

Ein interessantes Feature von Sxipper ist die Möglichkeit, Registrierungsformulare automatisch ausfüllen zu lassen. Basierend auf den persönlichen Daten sowie einem intelligenten, community-basierten System der Formular-Identifikation, erstellt Sxipper automatisch einen Vorschlag für das Ausfüllen völlig unbekannter oline Registrierungsformulare. Die Daten werden im Anschluss gespeichert und bei jedem Besuch geht’s dann eigentlich nahtlos in die Applikation hinein.

Interessant ist auch, dass verschiedene online Persona angelegt werden können, mit denen unterschiedliche Anwendungen bedient werden möchten. Auch ist Sxipper openID fähig.

[Technorati Tags: online Identität - ]

Comments

Storytlr: Lifestream als Digital Identity

Posted on | November 14, 2008 | No Comments

Lifestreams sind offensichtlich etwas, womit ich mich beschäftige. Das hat einen guten Grund: sie sind nicht nur eine Zusammenschau, was wir online (aktiv) tun, sondern auch eine Ausdrucksmöglichkeit, was wir sein wollen. Identität ist mehr als nur der Name einer Person, sondern auch das, was sie ausmacht. Und dazu gehören auch ihre Beschäftigungen, ihre Interessen, ihr soziales Umfeld. Mit einem Wort: das Leben. Read more

Comments

Die eigene Marke im Web schützen: CitizenHawk

Posted on | June 18, 2008 | No Comments

CitizenHawk – dieser etwas martialische Name ist gleichzeitig Programm: Überwachen. Und zwar das Web, im Hinblick auf die eigene Marke zum Schutz vor Mißbrauch durch Dritte. Sprich der Verwendung von Markennamen für fremde Werbezwecke. Von der Webseite:

CitizenHawk’s digital brand management solutions help companies monitor, protect and enforce proper use of their brand online. CitizenHawk allows companies to protect one of their most valuable assets – their brand – and to reclaim millions of dollars in revenue lost through accidental traffic being monetized by fraudulent domain holders through PPC advertising, gambling, pop-ups, spyware, affiliate fraud and other spurious means.

Funktionen:

  • Fraud detection
  • Trademark infringement monitoring
  • Case management
  • Automated action and built-in workflow
  • Performance measurement
  • Domain management dashboard


Alternativen? Evt. Trackur…

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site