MBI Blog

3D-Scanner Fuel3D

Posted on | August 6, 2013 | No Comments

Neben dem 3D-Printer Markt purzeln auch beim 3D-Scanner die Preise: der Fuel3D gibt es demnächst unter der 1.000 US$ Marke zu erwerben. Fuel3D ist ein Kickstarter-Projekt, das rund ein Zehntel der derzeitigen Scanner-Preise kosten wird. Und die Qualität? Glaubt man der Projekt-Beschreibung auf Kickstarter, so haben wir es mit einem Gerät der Extraklasse zu tun…

Comments

3D Printing 2014: jetzt erst richtig

Posted on | July 23, 2013 | No Comments

Der 3D Printer Boom ist nicht Spielerei und auch kein Hobby für Tüftler. Er wird die Art und Weise, wie wir produzieren, verändern. 3D Printing ist aber noch kein Massenphänomen. Hauptgrund: Kosten. Auch wenn die günstigeren, qualitativ ansprechenden Geräte irgendwo zwischen 2.000 bis 5.000 US$ liegen, ist das für den “Haushaltsgebrauch” noch zu hoch. Menschen beschäftigen sich damit noch nicht, das ist außerhalb ihrer gedanklichen Reichweite. Laut einem Artikel in Quartz soll sich das 2014 dramatisch ändern, da eine Reihe von Patenten auslaufen, die die Produktion von 3D Printern erheblich verteuert haben. Will heißen: wir dürfen einen dramatischen Verfall der Hardware-Preise erleben. Und damit auch einen enormen Anstieg der Nachfrage…

Comments

3D-Stift-Drucker

Posted on | February 26, 2013 | No Comments

Das ist eine weitere Innovation aus dem Bereich des 3D-Druckens: der 3D-Pen “3Doodler”. Idee: beim “Zeichnen” wird das Objekt bereits gedruckt. Noch ist aber mit dem Produkt noch nicht so weit, aber auch Kickstarter wurde das Projekt bereits finanziert. Bin gespannt auf den Markterfolg. Ein Video ist hier zu sehen.

Comments

Form 1 3D-Printer geht in Produktion

Posted on | February 13, 2013 | 1 Comment

Das über Kickstarter Community-finanzierte Projekt “Form 1″ nimmt Gestalt an: die Produktion der Form 1 3D-Drucker beginnt und die Testphase der Geräte kann anlaufen. Die Einsatzbereiche sind vielfältig, u.a. die Gestaltung eigener Lumia-Cover. Das Gerät kann bereits jetzt bestellt werden, Neupreis ist 3.299 US$.

Dazu passt auch die Meldung, dass Forscher der ESA eine Studie angefertigt haben, eine Mondstation mit Hilfe von 3D-Printern auf dem Weltraum-Trabanten zu installieren.

Comments

3D-Printing 2.0: Bio-Printing

Posted on | February 4, 2013 | No Comments

Uh, das Thema 3D-Printing wuchert ins Endlose. Eine der neuesten Entwicklungen: 3D-drucken auf organische Materialien bzw. das Drucken von organischen Materialien. Eine Steigerung dessen wäre noch die gezielte Produktion von menschlichem Gewebe (Haut, Zahn) auf der Basis spezifischer Bedürfnisse (Größe, Farbe, DNA, Funktion, etc.) oder gar von Organen. Ob dies die Organtransplantationsindustrie revolutionieren wird? Gewiss. Der sehr ausführliche Artikel, der den Bau und den Einsatz von Bio-Printern beschreibt, findet sich hier – hochinteressant!

Comments

Lumia: Hülle selbst drucken

Posted on | January 31, 2013 | No Comments

Mal was Neues von Nokia: wie auch schon bei Apple ist es nun beim neuen Modell von Nokia (Lumia 820) möglich, seine eigene Hülle auszudrucken. Nokia stellt die entsprechenden 3D-Printerdaten zur Verfügung. Damit steht einer Personalisierung der Hülle nichts mehr im Wege. Vielleicht macht das mal Schule und andere Hersteller ermöglichen Konsumenten über 3D-Drucker Ersatzteile, zusätzliche Teile oder eigene Kreationen als Zusatz zum Eigengerät auszudrucken.

Dazu passt auch gut die Meldung, seinen eigenen Roboter in Einzelteilen auszudrucken und zusammenzubauen!

Comments

Aus Kinder-Zeichnungen werden Figuren

Posted on | January 11, 2013 | No Comments

Was die 3D-Printer Revolution alles an neuen Geschäftsfeldern und Produktideen hervorbringt, ist faszinierend. Ein solches Geschäftsfeld habe ich neulich im Web entdeckt: Crayon Creatures. Aus Zeichnungen von Kindern werden hübsche 3D-Modelle. Schaut genial aus!

Link: Crayon Creatures

Comments

LulzBot 3D-Printer

Posted on | January 10, 2013 | 3 Comments

Wer sich für 3D-Printer in der eigenen Werkstatt interessiert, für den kommt dieses robuste und recht preiswerte Modell in Frage: der AO-101 3D Printer von LulzBot.

Link: A0-101 3D Printer

Comments

MixeeMe – eigene Figuren drucken

Posted on | November 15, 2012 | No Comments

3D Printing ist nicht mehr aufzuhalten. Ein schönes Beispiel für einfachste Geschäftsmodelle ist MixeeMe, eine Anwendung, die es erlaubt eigene Entwürfe von Figuren online in Produktion zu geben. Via 3D-Printer. Ein wenig angelehnt an die Wii-Figuren.

Comments

3D Scanner, dann 3D Printer

Posted on | October 17, 2012 | 1 Comment

Im Zuge des sich schon zusammenbrauenden Sturms über Copyright und 3D-Pausen für 3D-Drucker und deren Produkte entsteht gerade ein weiteres Glied dieser revolutionären Entwicklung: der 3D-Scanner. Das scheint auf den Blick gar nicht so spektakulär, kennen wir doch schon solche Scanner aus der Medizin und der Sicherheit (Stichwort “Nacktscanner”).

Partnerweit draußen

Das Projekt ScanBooth versucht einen low-cost Scanner mit 3D Fähigkeiten zu entwickeln, dessen Ergebnis sogleich als Input für einen 3D-Printer herhalten kann. Dabei geht es zunächst um die detail-treue Wiedergabe der Oberfläche, also keine Innereien oder mechanische Bestandteile. Großartiges Projekt eines einzelnen Computer-Entwicklers!

Ganz interessant wäre ein mobiler 3D-Scanner für Biologen, Geologen und alle, die irgendwo draußen forschen und Exemplare einsammeln. Diese könnten bereits vor Ort eingescannt werden und später reproduziert werden. Man denke dabei auch an die Archäologie!

Comments

3D-Printer ganz groß: KamerMaker

Posted on | October 4, 2012 | 2 Comments

Eine Gruppe niederländischer Tüftler und Architekten haben nun wahrscheinlich aktuell den größten 3D-Printer zusammengebaut: den KamerMaker. Der KamerMaker findet in einem gewöhnlichen Schiffscontainer Platz und kann Objekte bis zu einer Größe von 2 Quadratmeter und einer Höhe von 3,5 Meter erzeugen. Damit wird es zu einem Produktionsapparat für die Innenraumgestaltung: Möbel, Einrichtungsgegenstände und anderes (Ersatzteile, etc.) kann mit dem KamerMaker erzeugt werden.

Über die Produktionskosten eines Möbelstücks gibt es noch keine Info.

Partnerweit draußen

Comments

Produktionslinie mit 3D Printern

Posted on | September 27, 2012 | 2 Comments

Berichte zu 3D-Printern und 3D-Printing Technologie werden hier immer mehr. Ein Zufall? Wohl nicht, da sich eine ganz neue Branche auftut. Eine neueste Entwicklung habe ich hier aufgeschnappt: um in Folge eine Serienproduktion von Teilen über 3D-Printer zu starten, benötige ich ja etwas mehr als ein Gerät. Was ist aber, wenn ich diese gar nicht habe?

In diesem Fall könnte man auf brachliegende Ressourcen zurückgreifen, die über das Internet angeschlossen sind. Darf / kann ich diese 3D-Printer nutzen, so ist entsprechende Software (Queue-Management) notwendig, um diesen Verteilungsprozess zu steuern und sicherzustellen. Dazu gibt es hier einige Infos, Gedankenanstöße und erste Software.

Comments

3D-Printer verhilft Adler zu neuem Schnabel

Posted on | September 20, 2012 | 1 Comment

Mashable berichtet auf seiner Seite und in dem unten eingebetteten Video über einen interessanten Fall von 3D-Printing im Zuge einer orthopädischen Operation – an einem Adler. Dem Tier, Beauty, wurde fast der gesamte Schnabel von einem Jäger weggeschossen. Im Zuge der Pflege und Reha haben nun Forscher und Ingenieure Beauty den Schnabel in CAD nachmodelliert und auf einem 3D-Printer ausgedruckt. Veterinäre haben den künstlichen Schnabel als Prothese auf Beauty’s Gesicht wieder angebracht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bald sollte Beauty wieder in die Wildnis entlassen werden können.

Anzeigeweit draußen

Comments

3D-Printing: Fallbeispiel

Posted on | September 13, 2012 | 1 Comment

Ein schönes Fallbeispiel für die große Bandbreite an 3D-Printing Einsatzmöglichkeiten habe ich hier gefunden. Ein Labor erstellt mit Hilfe eines 3D-Druckers eigene Werkzeuge und auch Modelle von Viren und anderen Krankheitserregern. Interessant zu lesen!

Comments

Die Zukunft der Produktion

Posted on | July 25, 2012 | 2 Comments

Im Foreign Policy Magazin habe ich einen interessanten Beitrag gelesen, der sich mit der Zukunft der Güterherstellung in der westlichen Welt beschäftigt. Die Hauptthese lautet, dass China schon wieder am absteigenden Ast ist, auch wenn es im West zu massiver De-Industrialisierung gekommen ist. Die Gründe, die der Autor für den künftigen Vorteil des Westens sieht, seien intelligente Roboter und künstliche Intelligenz, welche noch weit billiger sein werden als jede menschliche Arbeit in allen Teilen der Welt.

Die Roboterisierung der Welt, nicht nur der Arbeitsumgebung, schreitet unaufhörlich voran. Software entwickelt sich ebenfalls weiter, so werden neue Ansätze wie Schwarmintelligenz eingesetzt, um Rechenleistung zu minimieren bei gleichzeitiger Steigerung der Problemkomplexität. Interessant wird aber auch der Effekt von Do-it-yourself Produktionsmaschinen werden, der uns die Herstellung des Endprodukts / Teile erlaubt, nachdem wir einen entsprechenden Plan (Daten -> Web) gekauft haben. Im Grunde sind solche DIY-Produktionsmaschinen heute als 3D-Printer verfügbar.

Comments

Business Plan ’3D-Printing’

Posted on | July 17, 2012 | 1 Comment

3D-Printing ist eine höchst interessante Technologie, und hat dazu das Potential, unser gesamtes Geschäftsleben auf den Kopf zu stellen. Wer sich selbst im 3D-Printing-Bereich betätigen und diese Technologie anwenden möchte, der sei auf diesen Artikel hier verwiesen. Er bietet einen prima Überblick über jene Aspekte, die essentiell für jeden Geschäftsplan sind: Produktideen, Produktionsprozess, Finanzierung, Kalkulation, Marketing und Logistik. Lesenswert!

Comments

CNC-Fräse für den Heimgebrauch

Posted on | March 9, 2012 | No Comments

Eine einfache, aber für die Herstellung eigener 3D-Modelle brauchbare Fräse/Maschine ist iCreate. Diese Maschine kann man im Lichte der Entwicklung von 3D-Printern sehen, welche derzeit in vielen Variationen auf den Markt kommen und recht günstig auch für den Haushalt zu erwerben sind. Aber anstatt Schicht auf Schicht aufzutragen, fräst, bohrt und schneidet iCreate in ein in die Maschine eingesetzten Block, der aus diversen Materialien bestehen kann.

Mit iCreate lassen sich also auch Prototypen oder auch ganze Serien von Objekten herstellen. Damit iCreate auch weiss, was es wie zu tun hat, kann man im Vorfeld mit Hilfe von iModela Creator am PC entsprechende Entwürfe in 3D gestalten. Und wieder ein Stückchen mehr in Richtung Long Tail der Produktion und des DIY.

Link: iCreate

Comments

Origo: 3D Printer für Kinder

Posted on | September 27, 2011 | No Comments

Das 3D-Printer-Umfeld gewinnt an Fahrt: nun bietet Origo einen einfachen 3D-Printer für Kinder an. Der Clou: über eine Online-Plattform (3DTin) können 3D-Modelle einfach angefertigt werden. Diese werden an den Printer übertragen, und das Objekt wird dann binnen Minuten aus Plastik hergestellt. Bingo! Wird das ein Renner unter dem Weihnachtsbaum?

Comments

3D Printer mit Sonnenenergie: Aus Sand wird Glas

Posted on | July 27, 2011 | No Comments

Trends in Technologien bestimmen im rasenden Tempo, was morgen in unserem Alltag möglich sein wird (mehr dazu auch hier). Deshalb hat mir auch dies gleich gefallen: ein 3D Printer, der mit Hilfe von Sonnenstrahlen Sand in Glas umwandelt und so neue Formen entstehen lässt. Mehr dazu in diesem interessanten Beitrag mit viel Bild- und Video-Material.

Comments

3D Printer als Massenware…

Posted on | November 7, 2008 | 4 Comments

Eigentlich warte ich schon seit längerem auf einen 3D Projektor, aber da kommt mir dieses Gerät auch nicht ungelegen, zumindest wenn ich meinen StudentInnen versuche auszumalen, dass die Zukunft in einem rasanten Tempo auch den Bibliotheksalltag verändern wird: ein 3D Printer.


Ein 3D Printer ist vorallem für das “Erschaffen” von 3D Modellen gebaut worden: man übermittelt ein digitales 3D Modell eines Objekts (Haus, Ring, Zahnabbildungen, …) und drückt auf “print”: was man erhällt, ist ein dreidimensionales Modell aus einem beständigen, widerstandsfähigen Material. Die Kosten bei diesem Modell für das Ausgangsmaterial belaufen sich auf rund 2,5 US$/Kubikzentimeter, für die Anschaffung des Geräts muss man 5.000 US$ hinblättern.

Damit könnte man einiges auch in einer Bibliothek anstellen:

  • 3D Darstellungen aus elektronischer Literatur ausdrucken und nach Hause mitnehmen
  • Modelle von 3D Welten / Räumen ausstellen

[Technorati Tags: - ]

Comments

  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site