MBI Blog

Trends im Web: Nutzung und Marktanteile

Posted on | February 12, 2010 | No Comments

Interessantes gibt es vom Suchmaschinenmarkt zu melden. Wie immer, der Markt ist in Bewegung, alte Suchmaschinen-Provider versuchen ihre Positionen und Technologien zu verbessern, neue Spieler zunächst Fuß zu fassen. Die Zahlen von November und Dezember 2009 (geliefert von comScore) sprechen dennoch eine deutliche Sprache, wenn es um die Vormacht von Google geht.

Im traditionell diversifizierten US-Suchmaschinenmarkt hält Google (alle Google-Services) mit 13,7 Milliarden Anfragen im Monat November 2009 eindeutig die Spitze (rund 61% Marktanteil). Davon macht YouTube ein gutes Drittel aus und man erkennt hier den Wert, den dieser Dienst für Google hat. Zweitgereihter ist Yahoo! (2,66 Milliarden Anfragen) vor Microsoft (1,521 Milliarden).Schon unter der Milliarden-Grenze agieren Ask, eBay, MapQuest, CraigList, Fox, MySpace, Facebook und Amazon. Insgesamt hat sich das Volumen der Suchanfragen im Web um 46% (Dez 2008 zu Dez 2009) auf 131 Milliarden vergrößert (hier hält Google einen Anteil von 66% und hat diesen ausgebaut – Dez 2008 waren es noch 62%). Verfolger Microsoft hat mit Bing noch ein größeres Wachstum hingelegt als Google, bleibt aber in absoluten Zahlen immer noch mit 4 Milliarden Anfragen sogar hinter dem chinesischen Marktführer und Lokalmatador Baidu (8 Milliarden Anfragen) zurück.

Das am häufigsten eingegebene Keyword als Suchterm im Jahr 2009 war übrigens “Facebook”, gefolgt von “Myspace”, “craiglist” und “youtube”. Die Quelle gibt keinen regionalen Bezug zu den Daten an, da aber craiglist eigentlich nur in englisch-sprachigen Ländern, speziell aber in Nordamerika bekannt und populär ist, vermute ich, dass es sich hierbei um die US-amerikanische Top-Keyword-Liste handelt.

Schauen wir uns weitere Zahlen an, erhalten wir ein kompletteres Bild der Marktanteile im Web. Die Top 5 Webseiten, definiert über die unique visitors (also nicht die Besuche, sondern die einzelnen Besucher), so sehen wir auch hier Google mit 155 Millionen Besuchern, gefolgt von Microsoft mit 137 Millionen, Yahoo mit 133 Millionen, Facebook mit 109 Millionen und AOL mit 87 Millionen. Facebook zeigt hier nicht nur das größte Wachstum von diesen fünf, sondern auch die mit Abstand höchste durchschnittliche Verweildauer eines Besuchers im Vergleichsmonat: mehr als 6 Stunden, also doppelt so viel wie bei Yahoo und drei mal so viel wie bei Google (nicht vergessen: Google ist nicht nur Suchmaschine, sondern auch Google Docs, GMail, YouTube, Picasa, Blogger, Orkut, …). Interessantes Detail am Rande: eBay, Amazon und Apple sind besser besucht und werden auch im Durchschnitt länger genutzt.

Auch einzelne Nutzungsszenarien von Web-Angeboten können mit Kennzahlen (hier z.B. von Nielsen) ausgeleuchtet werden. So ist beispielsweise das Angebot, die unique visitors als auch die Dauer der Nutzung bei Video-Angeboten im Web gegenüber dem Vorjahr teilweise deutlich angestiegen (13% bei der Nutzungsdauer). Eindeutiger Marktführer ist YouTube mit 10x so viel Traffic wie der 2. Platzierte (für den US Markt) Hulu.

Comments

Leave a Reply





  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site