MBI Blog

Bibliotheksdienste, Informationsmanagement, Web-Anwendungen und Online Marketing

Dogpile: Metasuche mit Pfiff und Arfie

Über Dogpile habe ich immer nur am Rande geschrieben (lesen Sie den vollständigen Beitrag), das möchte ich so nicht stehen lassen. Dogpile ist zu interessant, zu gut und zu populär, um es nur mit einer Randbemerkung bewenden zu lassen. Dogpile ist eine der besten Optionen, wenn es um die Metasuche geht.

Die European Library schreitet voran

Das Projekt einer European Library ist Brüssel ans Herz gewachsen: nun sollen den Worten und Forderungen an die Mitgliedsländer, große Datenmengen zu digitalisieren und sie der Europäischen Digitalen Bibliothek zur Verfügung zu stellen, auch großzügig Gelder folgen. Grundlage für das Vorzeigeprojekt ist die “Content Online”-Strategie und die Initiative i2010. Was ist und kann die European [...]

Erwartungen and die Wissenschaftliche Bibliothek der Zukunft

Ein Bericht vom österreichischen Bibliothekartag 2006 in Bregenz – Dr. Wilfried Sühl-Strohmenger von der Uni-Bibliothek Freiburg berichtet über neueste Ergebnisse der Nutzerforschung.

Was haben Google Print, Amazon, Wikipedia & Co mit uns zu tun?

Ein Bericht vom österreichischen Bibliothekartag 2006: Dr. Ruth Wüst, Aargauer Kantonsbibliothek über die Zukunft von Bibliotheken, wie wir sie kennen.

Die neue Stadtbibliothek Salzburg

Ein Bericht vom Österreichischen Bibliothekartag 2006 – Helmut Windinger von der Stadtbücherei Salzburg spricht über das neue Gebäude.

Impressionen vom Österreichischen Bibliothekartag 2006

Der Österreichische Bibliothekartag 2006 ist am letzten Wochenende zu Ende gegangen. Zeit für einige wenige Schnappschüsse vom Veranstaltungsort…

Der Wissensturm in Linz

Live vom österreichischen Bibliothekartag in Bregenz: Astrid Diwischek von der Stadtbibliothek Linz berichtet über die Fortschritte beim Wissensturm in Linz.

Zur Rolle von Websuchdiensten im Suchverhalten von Studierenden

Live vom österreichischen Bibliothekartag 2006: Hr. Griesbaum von der Uni Konstanz berichtet über das Nutzungsverhalten von Studenten bei ihrer Informationsrecherche.

Natürlichsprachige Abfrage und 3-D-Visualisierung von Wissenszusammenhängen

Live vom Österr. Bibliothekartag: Lexikon-basierte Wissenszusammenhänge als Produkt der Firma Brockhaus Duden.

Suchmaschinenoptimierung: Information als Ware oder Wahrheit?

Live vom Österreichischen Bibliothekartag in Bregenz: Mein Vortrag zum Bibliothekarsthema – wa(h)re Information. Ein Resumee.

Dirk Lewandowski: Bibliotheken und Wissenschaftssuchmaschinen

Live vom österreichischen Bibliothekartag, ein (von mir) mit Spannung erwarteter Beitrag von Dirk Lewandowski über die Positionierung von Bibliotheken gegenüber Wissenschaftssuchmaschinen.

Holländer: DRM braucht juristischen Schutz

Stephan Holländer: Digital Rights Management oder die Belebung der toten Winkel – ein Live-Bericht vom österreichischen Bibliothekartag 2006.

DRM: Wo bleibt der Nutzer zwischen DRM, Trusted Computing und gesetzlichen Rahmen?

Live vom Österreichischen Bibliothekartag: Prof. Büttner mit einem derzeit heiß diskutierten Thema: Digital Rights Management.

Web-Stats 2006, 2. Quartal

Neue Zahlen, Fakten und Trends aus dem Web: NutzerInnen, Mobile-Internet und Verbreitungsgrad von Internet-Anschlüssen in Privathaushalten. Beobachtungszeitraum: 2. Quartal 2006

Reiseplanung mit TripHub

TripHub ist ein Reiseplaner für die Gruppe – übersichtlich, zentral, online. Für alle mit Internet-Anschluss.

Deep Web: wie komme ich an unsichtbare Information?

Für die Suche im Web gibt es sehr viele allgemeine und spezifische Werkzeuge. Sie bedienen sich eines eigenen oder fremden Index, der automatisch oder manuell erstellt wird. Aber was passiert mit jenen Seiten, die überhaupt nicht abgedeckt werden? Das unsichtbare Web, auch Deep Web genannt, ist ein Vielfaches größer als jenes, welches wir sehen können.

Bibliotheken: Zielgruppe Kinder

Wie schon in anderen Posts (Bibliotheksnacht und Hörbuch, Interaktionsraum Bibliothek) beschrieben, können auch Bibliotheken als Non-Profit-Unternehmen erfolgreich und professionell Bibliotheksmarketing betreiben.

Ajax: Web 2.0 in der Praxis

Web 2.0 ist in aller Munde, Social Software und interaktive Web-Anwendungen boomen. Welche Technologie steckt dahinter, und wie lässt sich diese für individuelle Zwecke einsetzen? Diese Frage beantwortet Johannes Gamperl in ‚AJAX. Web 2.0 in der Praxis’, welches im Galileo Verlag erschienen ist.

Wozu Mash-ups gut sind… Overplot

Mash-ups sind Charaktermerkmale des Web 2.0 – eine Mixtur aus verschiedenen Online-Anwendungen. Eine interessante und ebenso witzige wie unterhaltsame Anwendung aus New York ist Overplot.

Behördenportale und Regierungswebseiten: eine Übersicht

Informationen über und von Behörden, Ämtern, Regierungen sind auch im Web Standard. Sie sind teilweise auch unter e-Government bekannt. Spezielle Portale und Suchmaschinen helfen dabei, diese online-Dienste der öffentlichen Hand zu lokalisieren.

Digitale Bibliothek zu Kalifornien: Calisphere

Die Universität von Kalifornien eröffnete kürzlich ihre digitale Bibliothek – Calisphere – mit über 150.000 digitalisierten Einheiten.

Bibliotheksnacht und Hörbuch

Bibliotheken haben eine Zukunft, man darf sie nur nicht verpassen. Mit ungewöhnlichen Angeboten und den richtigen Medien lassen sich LeserInnen für die Dienste der Bibliothek begeistern. “Bibliotheksnacht” und das “Hörbuch”, zwei Beispiele aus der Praxis.

Vom Meister-Hacker persönlich: Die Kunst des Einbruchs

In der dieswöchigen Rezension geht es um das nicht sehr beliebte Thema IT-Sicherheit. Kevin Mitnick, verurteilter Hacker und einst meist gesuchter Verbrecher der USA, hat sich mit seinem Wissen über Hacking auf die ‚gute’ Seite geschlagen und versucht als Sicherheitsberater, Firmen gegenüber Angriffen auf IT-Systeme sicherer zu machen.

JUWEL – Volltextserver des Forschungszentrums Jülich

Das Forschungszentrum Jülich öffnet seine Bestände der Online Community.

Dewey tag cloud

Ein im Web beliebtes Werkzeug, die tag cloud, hat ein findiger Bibliothekar für seine Dewey-Klassifikation angewendet.

keep looking »
  • draußen, nicht im Netz

  • RSS Feed & Abo

  • Privacy

  • eBook ‘e-Portfolio’

    eBook ePortfolio & Identität
  • Seiten

  • Disclaimer

    Copy rights
    You are free: to copy, distribute, display, and perform the work to make derivative works under the following conditions: Attribution. You must give the original author credit; Noncommercial. You may not use this work for commercial purposes; Share Alike. You may not alter, transform, or build upon this work For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. Any of these condition can be waived if you get permission from the author.


    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Kommentare übernommen. Gesetzeswidrige Informationen werden unverzüglich entfernt, sobald die Betreiber oder die Administratoren Kenntnis von ihnen erlangt haben. Es werden auf der gesamten Domain keine Aufzeichnungen über das Besucherverhalten durchgeführt.
  • Switch to our mobile site